Kostenlose Erstberatung

Als bundesweit im Kapitalanlegerschutz tätige Rechtsanwaltskanzlei vertreten wir kompetent die Interessen geschädigter Bankkunden, Kapitalanleger und Verbraucher.

  • Tel.: 02373 - 1787901
  • Kontaktformular

Anleger können trotzdem ihr gesamtes Kapital zurück erhalten. Zwar übermittelte die  König & Cie. Treuhand GmbH in Hamburg mit Schreiben vom 24.09.2014 den Anlegern der MT "KING EVEREST" und "MT KING ERNEST" Tankschiffahrts GmbH & Co. KG dass diese sich auf eine Insolvenz und daraus folgend auf den Totalverlust des angelegten Vermögens einzustellen haben:

"wir müssen Sie leider darüber informieren, dass für die zwei Schiffahrtsgesellschaften und die Komplementärin des König & Cie. Produktentanker-Fonds I jeweils ein Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens gestellt werden musste.  ... Da der aktuelle Darlehensstand den heutigen Marktwert der Schiffe voraussichtlich leicht übersteigt, muss im Zuge einer Insolvenz aus heutiger Sicht mit dem vollständigen Kapitalverlust gerechnet werden. Wir bedauern die Entwicklung der Situation und die daraus entstehenden negativen Folgen für Ihr eingesetztes Kapital sehr."

Diese Mitteilung verschweigt allerdings, dass es für die Anleger der  "MT King Everest" Tankschiffahrts GmbH & Co. KG und der MT "King Ernest" Tankschiffahrts GmbH & Co. KG die realistische und aussichtsreiche Möglichkeiten gibt, an dem Insolvenzverfahren vorbei ihr gesamtes angelegtes Kapital zurück zu erhalten.

Dies gilt sowohl für Gesellschafter, welche ihre Beteiligung an den Schiffsfonds über Kredit finanziert haben als auch für Gesellschafter, welche die Kapitalanlage aus Eigenmitteln erworben haben.

Die Kanzlei Balthasar vertritt bereits mehrere Zeichner der "MT King Everest" und "MT King Ernest" Tankschiffahrts GmbH & Co. KG und macht deren Rechte durch Musterprozess geltend.

Für weitere Informationen ob auch Sie Ihr angelegtes Kapital zurück erhalten können nutzen Sie unser Angebot einer kostenlosen Erstberatung.

 

Die Anlegerin hat sich im Jahre 2007 über das bekannte Emissionshaus König & Cie. mit  € 20.000 an den Schiffsfonds MT "King Everest" und MT "King Ernest" beteiligt. 

Die Beteiligungssumme der Klägerin wurde, wie bei vielen Anlegern, über einen Kredit finanziert. Finanzierungen erfolgten durch die verschiedensten Kreditinstitute. Die Schiffsfonds MT "King Everest" und MT "King Ernest"  wurden im Jahr 2011 durch Rückzahlung von Ausschüttungen sowie eine Kapitalerhöhung zu Lasten der Anleger saniert. Prospektierte Ausschüttungen wurden einbehalten.

Die Kanzlei Balthasar vertritt eine Mehrzahl von Fondszeichnern, welche ihre Beteiligungen über die Fürstlich Castell´sche Bank, Credit-Casse KGaA in Würzburg finanziert haben. Beteiligungen und Finanzierungen wurden den Anlegern im Paket AG vermittelt.

Menden/Essen

In diesem Verfahren hat die in Essen ansässige Gallinat Bank AG die in Norddeutschland ansässigen Darlehensnehmer auf Rückzahlung eines Darlehens verklagt. Die Darlehensnehmer hatten sich an einem Fonds der CT Treuhand in München beteiligt. Auf Anraten von Rechtsanwalt Balthasar haben die Darlehensnehmer die Ratenzahlung eingestellt. Im darauf folgenden Rechtsstreit verklagte die Gallinat Bank die Darlehensnehmer auf Darlehensrückzahlung, die Darlehensnehmer verklagten ihrerseits die Bank auf Rückzahlung der von ihnen bereits an die Bank erbrachten Raten.  Ergebnis: Die Klage der Bank wurde abgewiesen. Die Klage der Darlehensnehmer, vertreten durch Rechtsanwalt Balthasar hatte hingegen Erfolg: Die Darlehensnehmer brauchen das Darlehen nicht mehr zu tilgen und erhalten die gezahlten Kreditraten von € 20.276,10 zurück.

Urteil vom 13.03.2012, Az. 12 O 219/09

40.000 Fondsanleger haben in Fonds der Firma Wölbern Invest angelegt, in Summe mehr als eine Milliarde Euro. Viele dieser Anleger haben ihre Beteiligung kreditfinanziert, z.B. durch das Bankhaus Wölbern & Co. (AG & Co. KG). Das Bankhaus Wölbern rühmt sich, als "Spezialinstitut für derartige Finanzierungen" am Markt bekannt zu sein und seit 1991 rund 30.000 Finanzierungen für ca. 2000 Fonds bearbeitet zu haben. Hierbei handelt es sich um u.a. um Schiffsfonds, Immobilienfonds, Flugzeugfonds und sonstigen Investmentfonds. Zu nennen sind hier u.a.