Kostenlose Erstberatung

Als bundesweit im Kapitalanlegerschutz tätige Rechtsanwaltskanzlei vertreten wir kompetent die Interessen geschädigter Bankkunden, Kapitalanleger und Verbraucher.

  • Tel.: 02373 - 1787901
  • Kontaktformular

Menden/Berlin den 01.05.2018

Im Zuge des als DieselGate bekannt gewordenen Skandals rund um manipulierte Abgaswerte und drohende Fahrverbote unterstützen wir Sie als Käufer eines Dieselfahrzeuges von VW, Audi, Seat, BMW, Skoda, Porsche, Daimler und anderer Hersteller  sofort und zuverlässig bei der Geltendmachung Ihrer Rechte.
Ihre Ansprüche reichen vom Anspruch auf Nachlieferung eines Neufahrzeuges über Schadensersatzansprüche bis hin zum Rücktritt vom Autokaufvertrag. Diese Ansprüche bestehen auch dann, wenn das Fahrzeug eine Nachrüstung erhalten hat.  Gefahrene Kilometer sind nach einer Faustformel anzurechnen wie folgt: Kaufpreis geteilt durch fahrzeugübliche Fahrleistung multipliziert mit von Ihnen gefahrenen Kilometern.
Alternativ können Sie –sofern Sie Ihr Fahrzeug behalten möchten- auch die Wertminderung Ihres Fahrzeuges ersetzt verlangen. Der Schadensersatzanspruch auf Wertminderung besteht unabhängig davon, ob bereits eine Nachrüstung erfolgt ist. Wegen der hohen Belastung mit Stickoxiden drohen flächendeckende Fahrverbote in den Innenstädten. Zu erwarten ist, dass die Fahrverbote nicht nur für Fahrzeuge mit älteren Euro-5-Maschinen, sondern auch für Euro-6-Diesel und nachgerüstete Euro-5-Diesel gelten.
Weiter unterstützen wir  –unabhängig von Automarke und Motorisierung (Diesel, Benziner)-  alle Autobesitzer, welche ihr Auto über einen Kredit finanziert oder geleast haben bei der vollständigen Rückabwicklung ihrer Kauf-, Kredit- und Leasingverträge.

Gerne steht der Unterzeichnende mit seiner Expertise als Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht zur Verfügung.

001 1

Menden / München den 21.03.2018

P & R Container stellte am 7. März 2018 den Vertrieb seiner aktuellen Angebote ein. Für Unternehmensteile wurden Insolvenzverfahren beim Amtsgericht München beantragt. P&R war seit vielen Jahren mit einem verlockenden Angebot auf dem Markt: Anlageinteressenten wurden mit festen Mietzahlungen aus der Vermietung von Containern, attraktiven Rückkaufangeboten und Vertragslaufzeiten von 3 - 5 Jahren geworben. Dabei wurden die Anleger selbst Eigentümer der Container. Was auf den ersten Blick sicher und beruhigend klang erweist sich nun als finanzielles Risiko: Möglich ist nicht nur, dass der Anleger seinen angelegten Betrag nicht zurück erhält, sondern darüber hinaus noch mit seinem Privatvermögen in Anspruch genommen wird. Denn als Eigentümer von Containern haftet der Anleger mit seinem Privatvermögen für die Kosten, welche durch den Bestand, die Lagerung und in sonstiger Weise durch die Container verursacht werden. Diese Kostenhaftung besteht auch und insbesondere dann, wenn der Mieter der Container keine Miete mehr zahlt oder die Container am Ende der vorgesehenen Laufzeit nicht oder nicht zu dem ursprünglich angedachten Preis veräußert werden können. Dafür, dass diese Gefahr sich realisieren könnte spricht die Stellung der Insolvenzanträge.

Wenn ein Anleger im Zuge seiner Investition in P&R Container nicht über die hiermit verbundenen besonderen Risiken, namentlich das Risiko des Ausbleibens der Mietzahlungen, das Risiko des Ausbleibens des Rückkaufs der Container, das Risiko seiner persönlichen Haftung für Verbindlichkeiten aus dem Betrieb der Container nicht oder nicht vollständig aufgeklärt wurde und sich dieses Risikos auch sonst nicht bewußt war ist zu prüfen, ob die Möglichkeit besteht, die Beteiligung vorzeitig (außerordentlich) zu kündigen und ggf. auch Schadensersatz zu erlangen, wenn und soweit der Anlagebetrag nicht zurück erstattet wird.

Gerne steht der Unterzeichnende für Auskünfte zur Verfügung.

001 1

 

Menden/Hamburg, den 13. Sept. 2017

 

Mit Urteil vom 13. September hat das Landgericht Hamburg das Bankhaus Donner & Reuschel AG zur Rückabwicklung zweier Darlehensverträge verurteilt.

Der Kläger und seine Ehefrau, beide Verbraucher, hatten im Jahr 2010 zwei Darlehen bei der Donner & Reuschel AG aufgenommen. Die Donner & Reuschel AG erteilte zu jedem der beiden Darlehensverträge eine Widerrufsbelehrung. In einem Fall belehrte die Bank den Darlehensnehmer über eine vermeintliche Verpflichtung zur Rückzahlung des Darlehens im Falle des Widerrufs, im anderen Fall ließ die Bank offen, welche Rechtsfolgen sich konkret an den Widerruf knüpfen.

Beide Belehrungen entsprechen nicht den gesetzlichen Anforderungen.

Weil sowohl Beteiligungen als auch Finanzierungen über den gleichen Vermittler vermittelt wurden und die Finanzierung nachweislich der Fondsbeteiligung diente lag ein sog. "verbundenes Geschäft" vor. Dies hat zur Folge, dass die Darlehensnehmer das Darlehen noch in 2016 das Darlehen widerrufen konnten. Da es sich um nicht grundpfandrechtlich besicherte Darlehen handelte, d.h. keine Hypothek oder Grundschuld für die Darlehen bestellt wurden giltt auch keine Stichtagsfrist.

Entsprechend verurteilte das Landgericht Hamburg das Bankhaus Donner & Reuschel zur Rückzahlung von auf beide Darlehen erbrachte Raten an die von unserer Kanzlei vertretenen Darlehensnehmer. Die Bank hat gegen ihre Verurteilung Berufung eingelegt.

Wenn auch Sie einen Darlehensvertrag mit dem Bankhaus Donner & Reuschel geschlossen haben sind wir gerne bereit, diesen auf Widerruflichkeit und Rückabwicklung zu prüfen.

Kostenfreie Erstberatung unter 02373 - 1787901 oder per Email unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  

Bei Vorliegen der Voraussetzungen werden Fälle auch auf Erfolgshonorarbasis bearbeitet.

 

 balthasar

 

Menden/Hamburg, den 13. Dez. 2017

Haben auch Sie

  • ein Darlehen des Bankhauses Wölbern aufgenommen ?
  • mit dem Darlehen eine Fondsbeteiligung finanziert ?
  • das Darlehen noch nicht getilgt ?

Wenn Sie die drei vorgenannten Fragen mit "ja" beantwortet haben ist es wahrscheinlich, dass wir für Sie erreichen können, dass Sie Ihr Darlehen nicht zurück zahlen brauchen und gezahlte Raten zurück erhalten. Das gilt unabhängig davon ob die Fonds noch bestehen.

Rechtsanwalt  Balthasar verfügt über umfangreiche einschlägige Erfahrung im Zusammenhang mit der  Rückabwicklung von Wölbern - Darlehen aus einer Vielzahl erfolgreich abgeschlossener Gerichtsverfahren und außergerichtlicher Verhandlungen. Von Rechtsanwalt Balthasar wurden mit obsiegenden Urteilen Gerichtsverfahren gegen das in Hamburg geschäftsansässige Bankhaus Wölbern  vor dem Landgericht Hamburg  und dem Oberlandesgericht Hamburg geführt und von dem Bundesgerichtshof in Karlsruhe bestätigt.

Kostenlose Erstberatung unter 0171 - 6561106 und 02373 - 1787901 oder per Email  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bei Vorliegen der Voraussetzungen bearbeiten wir Fälle auch auf Erfolgshonorarbasis.

 balthasar

 

Namentlich die Darlehen zur Finanzierung folgender Fondsbeteiligungen können rückabgewickelt werden:

Holland 64 Vierundsechzigste IFH geschlossener Immobilienfonds für Holland GmbH & Co. KG

Holland 65 Fünfundsechzigste IFH geschlossener Immobilienfonds für Holland GmbH & Co. KG

Holland 66 Sechsundsechzigste IFH geschlossener Immobilienfonds für Holland GmbH & Co. KG

Holland 67 Siebenundsechzigste IFH geschlossener Immobilienfonds für Holland GmbH & Co. KG

Deutschland 03 Dritte IFD geschlossener Immobilienfonds für Deutschland GmbH & Co. KG

Frankreich 04 S.C.I. Vierte IFF geschlossener Immobilienfonds für Frankreich

Frankreich 05 SCI Gennevilliers geschlossener Immobilienfonds für Frankreich

Development 04 Wölbern Development 04 GmbH & Co. KG

Europa 01 Erste Wölbern Immobilien Dachfonds Europa 01 Value Portfolio GmbH & Co. KG

WPE01 Buyout Wölbern Private Equity Futur 01 GmbH & Co. KG

WPE02 Life Science Wölbern Private Equitiy Futur 02 GmbH & Co. KG

Wölbern 03 ProKLima Wölbern Private Equity Futur 03 GmbH & Co. KG

Global Transport 01 MS Tabago Bay Schiffahrtsgesellschaft mbH & Co. KG

Global Transport 02 Wölbern Flight Invest 02 GmbH & Co. KG

Global Transport 03 Wölbern Flight Invest 03 GmbH & Co. KG

Global Transport 04 Tanker Trio MT Marida Magniolia MT Marida Marguerite MT Marida Mulberry

Schiffsbaufinanzierung 01 Erste Wölbern Schiffsprojektentwicklungs GmbH & Co. KG

Schiffsbaufinanzierung 02 Zweite Wölbern Schiffsprojektentwicklungs GmbH & Co. KG.

Dass das Bankhaus Wölbern & Co. seine Geschäftstätigkeit eingestellt hat und die Bankerlaubnis bereits Anfang Juni 2016 an die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BAFIN) zurück gegeben hat steht der Geltendmachung von Ansprüchen nicht entgegen.Denn das bestehende Kreditportfolio der Bank mit einem Volumen von nominal rund 70 Mio. EUR wurde auf die neu gegründete EIS Einlagensicherungsbank des Bankenverbandes übertragen. Der Einlagensicherungsfonds hatte das Bankhaus Wölbern & Co. bereits im Jahr 2009 übernommen, nachdem es unter Einfluss des Inhabers Dr. Heinrich Maria Schulte in finanzielle Schwierigkeiten geraten war.  Bereits mit der Übernahme der Bank durch den Einlagensicherungsgeschäft wurde das werbende Neugeschäft des Bankhauses Wölbern eingestellt. Der Einlagensicherungsfonds der Privaten Banken hat nach eigenen Angaben die Betriebstätigkeit des Bankhauses Wölbern sicher gestellt. Das Bankhaus Wölbern firmierte zwischenzeitlich um in Sandtor Abwicklungsgesellschaft GmbH & Co. KG i.L.

Die Verwaltung von vormals über die Wölbern - Invest verwalteten Wölbern - Fonds wurde in vielen Fällen von der Paribus Treuhand Dienstleistungen GmbH der Paribus Gruppe Hamburg im Wege der Auftragsverwaltung ausgeführt. Dabei ist es für den Anspruch auf Darlehensrückabwicklung unerheblich, ob der Fonds insolvent wurde, der Fondsanteil verloren hat oder der Fondsanteil z.B. unter Verlust verkauft wurde.

Sofern die o.g. Voraussetzungen betreffend die Beteiligung gegeben sind (Finanzierung bei Wölbern aufgenommen/zur Finanzierung Fondsanteil/Darlehen noch nicht abgelöst) können Sie Ihre Ansprüche noch mit Erfolg geltend machen.

Nehmen Sie die Möglichkeit einer kostenlosen Erstberatung zur Prüfung Ihrer Ansprüche wahr.

 

 

 

 

Menden/Berlin 12. Juli 2017

Mit Urteil vom 12. Juli 2017 hat das Landgericht Berlin eine Klage der NIBC Bank Deutschland AG MAIN TOWER , früher  Gallinat Bank AG , auf Rückzahlung eines gekündigten Darlehens abgewiesen. Die Klägerin hatte im Jahr 2003 ein endfälliges Darlehen zur Finanzierung einer Beteiligung an der " Sechste Grundbesitz Vermögensverwaltung GbR " aufgenommen. Zum 30. April 2015 endete die Darlehenslaufzeit. Nachdem die Darlehensnehmerin das Darlehen daraufhin nicht zurück zahlte klagte die Bank auf Rückzahlung der offenen € 11.666,67. Die Darlehensnehmerin, vertreten durch Rechtsanwalt Balthasar, verteidigte sich gegen die Klage und erklärte den Widerruf des Darlehensvertrages. Das Landgericht Berlin wies daraufhin die Klage der Bank auf Rückzahlung der offenen € 11.666,67 ab mit der Begründung, dass der Bank aufgrund des Widerrufs kein Anspruch auf Rückzahlung des Darlehens zusteht.

Das gleiche Recht dürfte vielen Fondszeichnern zustehen, welche sich an einem der vielen Fonds der Treuhänderin CT-Treuhand-Steuerberatungsgesellschaft mbH in München beteiligt haben und ihre Beteiligung über die Gallinat Bank, die heutige NIBC Bank AG , finanziert haben.

Gerne können Sie für weitere Informationen Kontakt mit uns aufnehmen.

 balthasar